Voltaire lesen: Das Philosophische Taschenwörterbuch.

Im Dezember 2021 erschien im Reclam Verlag der kleine Bruder des Philosophischen Taschenwörterbuchs von Voltaire: „Aufgeklärtes Denken. Aus dem Philosophischen Taschenwörterbuch: [Was bedeutet das alles?]„. Es enthält Auszüge aus dem erstmals 2020 von der Voltaire-Stiftung vollständig auf Deutsch herausgegebenen bedeutenden Werk der Aufklärung. Nach über 250 Jahren ist diese antiklerikale Kampfschrift immer noch aktuell. Voltaire zeigt, welche Fragen man stellen sollte, um sich der geistigen Bevormundung durch scheinbare Autoritäten zu erwehren: Was wurde zu einem Thema bisher gesagt (Unterschiedliche Aussagen vergleichen)? Wer hat es gesagt (Nach den Quellen suchen)? Was wissen wir selbst (Eigene Beobachtungen tätigen)? Welche Schlussfolgerungen sind daraus zu ziehen (Aussagen nach Plausibilität bewerten)?
Gut, dass es bei Voltaire um die Befreiung von der kirchlich-religiösen Bevormundung geht (so schön fern von all unseren Finsternissen): Einmal verstanden, braucht man sein Verfahren nur auf heute zu übertragen, es kommt Licht in die Sache und man kann überlegen, was zu tun ist.

Und so sehen sie aus – die kleine Ausgabe (kostet nur 6€) und die große (kostet 36 € und enthält ausführlichere Anmerkungen, ein Namensregister und ein Literaturverzeichnis). Zur Inhaltsangabe.