Deutsche Erstveröffentlichung des Philosophischen Wörterbuchs: Reaktionen

Das Philosophische Taschenwörterbuch ist im September 2020 zum ersten Mal vollständig in deutscher Sprache bei Reclam erschienen. Nachfolgend d0kumentieren wir in chronologischer Reihenfolge, wie das Buch in den Medien angekommen ist:

  • Horst Delkus empfiehlt das Philosophische Taschenwörterbuch („Ein Klassiker der Aufklärung“) im Deutschen Freimaurermagazin „humanität“, Heft 3/ 2021 zur Lektüre. Das Buch sei, entstanden aus der Tradition der Freimaurer in der Zeit der Aufklärung auch noch 250 Jahren noch eine Inspiration für jeden Freimaurer. Herr Delkus hat uns freundlicherweise seine Rezension als pdf zur Verfügung gestellt: Ein Klassiker der Aufklärung (pdf)
  • Christoph Fleischmann von SWR2 lobt, dass das Philosophische Wörterbuch erstmals vollständig auf Deutsch erscheint. Er hätte sich mehr und treffsichere Kommentare gewünscht und kritisiert, dass wir für Voltaire voreingenommen sind. SWR2 Sendung Lesenswert Kritik, 25.1.2021, 15.55 Uhr und hier gibt es das Manuskript zur Sendung als ‚pdf‘ zum Herunterladen.
  • Die zu unserer großen Freude begeisterte und sehr ausführliche Rezension des bekannten Literaturkritikers Gustav Seibt erschien am 22.1.2021 in der Süddeutschen Zeitung.
  • „Empfehlenswerte sehr gute Übersetzung“ findet eine Leserin bei bücher.de
  • „Beobachtung der ungetauften Natur“ lautet der Untertitel zur Besprechung in der Online Ausgabe des Luxemburgischen Zeitung ‚Tageblatt“ vom 13.12.2020. Leider ist der Artikel nur kostenpflichtig lesbar.
  • Ein Klassiker, der in der Neuübersetzung „keinen Tag gealtert ist“, titelt buchmarkt.de am 20.11.2020, allerdings ohne eine eigene Besprechung zu liefern, es ist nur eine Notiz mit  Bezug auf die FAZ-Notiz.
  • www.perlentaucher.de berichtet über die Notiz in der FAZ (19.11.2020) und merkt an: „Zur Anlage des Bandes (Rainer Bauer) und zur Übersetzung (Angelika Oppenheimer) äußert sich der Rezensent leider nicht“.
  • „Zum ersten Mal vollständig auf Deutsch“, eine Notiz im Rahmen einer anderen Buchbesprechung im Feuilleton der FAZ von Friedrich Vollhardt (19.11.2020).
  • „Erstmals auf Deutsch“, der Kommentar bei Amazon ist eine ausführliche und sehr positive Besprechung von Dr. W. Fuchs zu dem Buch und seinem Inhalt. Er hebt positiv hervor, dass man kein Philosoph sein muss, um das Buch zu verstehen (19.11.2020).
  • „Klugheit, Skepsis und Ironie im Dienst von bitterer Kritik“ Eine sehr positive Kritik mit ausführlicher Würdigung des Philosophischen Wörterbuchs, der Übersetzung und der Anlage des Buchs von Martin Lowsky auf www.literaturkritik.de (10.11.2020). .
  • „Gegen Fanatismus hilft nur die Aufklärung“ Interview zur Aktualität Voltaires und des Philosophischen Wörterbuchs von Rüdiger Göbel mit dem Herausgeber Rainer Bauer auf www.nachdenkseiten.de (1.11.2020).