Candide oder der Optimismus

Candide ou l`optimisme.Traduit de l’allemand de Mr. le Docteur Ralph. Sans lieu, (Genf: Cramer) erschien anonym 1759.

Voltaire schrieb Candide oder der Optimismus in seiner Genfer Zeit als Satire gegen Leibniz. Dieser behauptete, die Welt sei nach Gottes Wille immer gerade so wie sie ist zweckmäßig eingerichtet und deshalb die beste aller möglichen Welten. Die Hauptperson, Candide, erfährt das genaue Gegenteil auf ihrer weiten Reise am eigenen Leib, ohne jedoch dabei ihren anachronistischen Optimismus aufzugeben. Ein Kunstgriff, der dem Leser die Brutalität der Zustände drastisch vor Augen führt. Voltaire führt in ‚Candide‘ zum ersten Mal den Begriff  des Optimisten in die Literatur ein – mit seiner ganzen ironischen Kraft. Eine ausführliche Besprechung des Romans findet man in unserem Artikel 250 Jahre Candide, der von den Tageszeitungen ‚Neues Deutschland‘ und ‚Junge Welt‘ abgelehnt wurde. Erstere hat ihn ohne Antwort entsorgt, letztere verlangte Änderungen wegen Leibniz (!)- doch wo hätte er sonst noch  in unzensierter Form erscheinen können?
“Candide” wurde 1954 in den USA von Lillian Hellman als Bühnenstück gegen die Kommunistenverfolgung ausgearbeitet und von Leonard Bernstein zu einer Art Musical vertont. Dazu veranstaltete Prof. Dr. Gyula Racz 2001 an der Regensburger Kirchenmusikakademie ein Candide-Seminar. Die Ergebnisse dieses Seminars haben wir – ohne die Kapitel zu Voltaire und Leibniz – aus dem nicht mehr aktiven „piz-Archiv“ gespiegelt und aktualisiert. Zur Rezeptionsgeschichte von Candide informiert ausführlich das Ausstellungsprojekt der Universität Trier.  In deutscher Sprache gibt es den Roman in zahlreichen Ausgaben in dutzenden von verschiedenen Übersetzungen. 
Sehr praktisch ist die französisch-deutsche Ausgabe im Goldmann Verlag (übersetzt von Jürgen von Stackelberg, München 1987). Eine der schönsten ist die großformatig von Losito illustrierte Ausgabe aus dem Jahr 1981. Alleine schon deshalb, weil es eine der ersten, die eigenständigste und die am häufigsten gedruckte Übersetzung ist, sollte man die von W.C.S. Mylius besonders beachten (1778, zuletzt: Frankfurt/aM: Fischer, 2008).

Auf Deutsch erschienen (Auswahl):
o Candide, oder die beste Welt, Eine Theologische, Philosophische, Praktische Abhandlung aus dem Spanischen Grund=Text des Don Ranudo..de Collibradoz, übersetzet von D. Ralph [d.i. Johann Albrecht Philippi], Riga,Leipzig: Hartknoch, 1761, 14 Bl., 231 S. (BV-200616)
o Kandide, Oder: die beste Welt, übersetzt von W[ilhelm] C[hristhelf] S[igmund] Mylius, Berlin: Himburg, 1778 (BV-200387)
o Candide oder die beste Welt, neuverdeutscht von Fr.Sigismund, Zwickau und Leipzig, :Schumann 1821, 2 Bd, 138 S.,124 S. (BV-200395)
o Candide, Satirischer Roman, in deutscher Bearbeitung von Oskar Linke, Großenhain 1897, (Baumert und Ronge), 192 S. (BV-200396)
o Candide oder die beste der Welten, Philosophischer Roman, Übersetzt und eingeleitet von Paul Seliger, Berlin-Leipzig 1904 (Rothbart) , 220 S. (BV-200398)
o Candid oder der Optimismus,. Eine Erzählung, Mit 12 Holzschnitten und Initialen von Max Unold, Leipzig: Insel, 1913, 179 S. (BV-200399)
o Voltaire Kandide oder: Es ist doch die beste Welt!, bearbeitet und mit einem Nachwort versehen von Peter Hamecher, mit vielen Zeichnungen von Joseph von Divéky, Berlin: Morawe & Scheffelt, 1920, 153 S. (BV-200400)
o Kandide, oder die beste der Welt. Eine Erzählung, mit Federzeichnungen von Paul Klee, München: Wolff, 1920, 90 S. (BV-200401)
o Candide. Eine Erzählung, Mit 28 Federzeichnungen von Alfred Kubin, deutsch. von Johann Frerking, Hannover: Paul Steegemann 1922, 146 S. (BV-200402)
o Kandide, Mit 20 Radierungen von C.Sturtzkopf, München: G.Müller 1924, 210 S. (BV-200792)
o Candide als Soldat, Übersetzt von H[einrich] Werneke, in: La Revue Rhénane (Rheinische Blätter ) 6, 1925-1926, S. 33-35 (BV-200594)
o Voltaire Candide oder der Optimismus, übersetzt von Ernst Sander, Leipzig 1925 (Reclam junior), RUB 6549/50, 144 S. (BV-200403)
o Candide oder der Optimismus, mit 34 Steinzeichnungen von Richard Dreher, Hellerau: Avalun, 1925, 212 S. (BV-200405)
o Forster, Friedrich, Die beste aller Welten, Ein Spiel, München 40er Jahre (Desch) - Manuskript, 110 S. (BV-200584)
o Candide, mit einem Vorwort und Anmerkungen versehen von Carlheinz Schellenberg, illustriert von R. Hunger, München 1946 (Limes), 160 S. (BV-200406)
o Voltaire Candide oder die beste der Welten, Übersetzung von Ilse Linden, Bearbeitung und Nachwort von Jürgen Schüddekopf, mit 22 Federzeichnungen von Hermann Schardt, Hamburg 1946 (Hauswedell), 154 S. (BV-200408)
o Candide im Lande Dorado, Übertragen von Anne Elisabeth Schönewolf, in: Gerd Hatje Almanach auf das Jahr 1947, Stuttgart Calw, 1946 (Hatje), S.26-31 (BV-200595)
o Candide oder Der Glaube an die Beste der Welten von Voltaire, Übertragen von Walter Widmer, Illustrationen von Karl Staudinge, in: Himmlische, irdische und höllische Liebe, Drei Liebesromane aus dem 18. Jahrhundert, Stuttgart 1848 (Janus), 371 S. (BV-200593)
o Candide oder der Glaube an die beste der Welten, in: Himmlische, irdische und höllische Liebe, Drei Liebesromane aus dem 18. Jahrhundert, Übertragen von Walter Widmer, Illustriert von Karl Staudinger, Stuttgart, Wien St.Gallen 1948 (Janus Bibliothek) (BV-200411)
o Candide oder die beste Welt, Deutsch von Rudolf Schneider-Schelde, Mit Illustrationen von Rudolf Kriesch München: Kurt Desch, 1949, 185 S. (BV-200413)
o Candide, neu übertragen von Hanns Studniczka, mit einem Essay 'zum Verständnis des Werks' und einer Bibliographie von Hugo Firedrichs Reinbek 1957 (Rowohlt), 148 S. (BV-200414)
o Candide oder die beste der Welten, Aus dem Französischen übertragen von Ernst Sander, Stuttgart : Reclam 1957, 152 S. (BV-200415)
o Candide, oder Die Beste aller Welten, Neu bearbeitet von Hans Hartmann, Illustriert v. Karl Stratil, Rudolstadt 1957 (Greifenverlag), 203 S. (BV-200422)
o Candide oder die Beste aller Welten, übers. v. Anne-Elisabet Schönewolf, Illustrationen von Günter Schöllkopf, Stuttgart: Riederer 1960, 132 S. (BV-200419)
o Candide, oder der Optimismus, mit 27 Zeichnungen von Paul Klee, Düsseldorf 1962 (Droste ), 120 S., 4° (BV-200424)
o Candide oder der Optimismus, aus dem Französischen von Ilse Lehmann, mit Zeichnungen von Paul Klee, Frankfurt a.M.: Insel, 1972, it 11, 191 S. (BV-200428)
o Candide, oder der Optimismus, übertragen von Stefan Hermlin, illustriert von Gabriele Mucchi, Leipzig: Reclam, 1972, 265 S. (BV-200433)
o Candide oder Die beste aller Welten, mit Zeichnungen von Fritz Fischer, Memmingen:M. Dietrich, 1978, 172 S. (BV-200437)
o Candide oder der Glaube an die beste der Welten.. Aus dem Französischen. v. Walter Widmer. Mit 28 Zeichn. v. A. Kubin,München: dtb, 1980, 175 S. (BV-200420)
o Candid oder Die Beste der Welten, übersetzt von Ernst Sander, mit 35 Illustrationen von Richard Ziegler, Gütersloh. o.J. [ca 1980] (Bertelsmann), 191 S. (BV-200443)
o Candid [übersetzt von Ernst Sander],Mit Zeichnungen von Donatello Losito, Berlin: Rainer Hindersmann 1981, ohne Paginierung [68 S.] (BV-200590)
o Candide oder Die beste aller Welten, mit Zeichnungen von Fritz Fischer, Memmingen:M. Dietrich, 1978, 172 S. (BV-200438)
o Candide oder Es ist doch die beste Welt, Mit einem Beitrag von Lotte Ingrisch: Arnulf Neuwirth oder Der sanfte Mut, Wien 1981 (Edition Tusch), 95 S. (BV-200439)
o Candide oder der Optimismus, mit den Zeichnungen von Gabriele Mucchi, Frankfurt a.M. 1981 (Röderberg), 265 S. (BV-200440)
o Candide oder der Optimismus, zweisprachige Ausgabe, übersetzt und herausgegeben von Jürgen von Stackelberg München 1987 (Goldmann), 348 S. (BV-200444)
o Candide oder die beste der Welten, philosophischer Roman, gesprochen auf 3 Casetten, ungekürzte Lesung, Sprecher: Jan Koester, Vaduz, Liechtenstein 1988 (Ascolta), 3 MC, 190 Min. (BV-200442)
o Candide oder der Optimismus, mit 18 Bildern von Michael Matthias Prechtl, Nachwort von Hans Mayer Franfurt a. M. 1989 (Büchergilde Gutenberg), 171 S. (BV-200445)
o Candide oder der Optimismus, übersetzt von Stefan Hermlin, mit einem Nachwort von Ingrid Peter, Zürich 1991 (Diogenes), 213 S. (BV-200447)
o Candide, gelesen von Wiglaf Droste, Hörbuch, München 2002 (Kunstmann ) (BV-200450)
o Candide oder der Optimismus, Augsburg 2004 (Weltbild), 143 S. (BV-200451)
o Candide oder der Optimismus, Mit einem Nachwort von Harald Weinrich, München: DTV 2005, 120 S. dtv Taschenbücher Bd.34252 (BV-200927)
o Candide oder der Optimismus, übersetzt von Johann Frerking, Zürich 2005 (Diogenes), 213 S. (BV-200452)
o Kandide oder die beste aller Welten. gesprochen von Andreas Dietrich, Grünwald: Komplett-Media 2005, 4 CDs, 280 min (BV-200979)
o Candide oder die bester aller Welten, Gelesen und neu bearbeitet v. Heiner Heusinger, 3 CD, pablos media 2005 (BV-201203)
o Candide oder der Optimismus, übersetzt von Stefan Hermlin , Nachwort von Alexander Reck, Ditzingen 2007 (Reclam) (BV-200454)
o Candide oder der Optimismus, übers. v. Jürgen von Stackelberg , Frankfurt a.M. 2007 (Insel), it 3510, 126 S. (BV-200455)
o Candide oder die beste Welt, Deutsch von Rudolf Schneider-Schelde, Mit Illustrationen von Rudolf Kriesch München: Kurt Desch, 1949, 185 S. (BV-201138)
o Candide oder der Optimismus, Neu Übersetzt von Tobias Roth und illustriert von Klaus Ensikat, Großhansdorf: Officina Ludi, 2018, 127 S. (BV-201204)



Weitere Angaben zu Ausgaben in deutscher Sprache in der Bibliothek Voltaire Suchmaschine, dort bei ‚Kurztitel‘ ‚Candide‘ auswählen )

copyright 2020