voltaire topmenu
facebook-link
orte-seines-lebens
Voltaire Werkverzeichnis Deutsch







Kurzbiographie Voltaires lesen


Comtesse von Bentinck Freundin Voltaires

Voltaire und Paris

 
Pont Neuf Raquenet Kimon Berlin public domain
1755 Gemälde von Nicolas Raguenet (musée du carnavalet): Pont neuf
Nicht nur für Voltaire, der hier geboren wurde und im Alter von 84 Jahren in Paris starb, für Frankreich und für die gesamte westliche Welt (die damals Russland einschloss, Voltaire unterhielt mit Katharina der Großen einen langjährigen Briefwechsel!) war Paris im 18.Jahrhundert das kulturelle Zentrum schlechthin.
Hier war der seit Ludwig XIV. luxuriöseste Hof, hier wurden Prunksucht und Verschwendung auf die Spitze getrieben. Ganz Europa (jedenfalls die Adligen und das gebildete Bürgertum) sprach französisch, alles blickte nach Paris, wenn es darum ging, Schlösser zu bauen, sich zu kleiden, Feste zu feiern - oder die neuesten Erkenntnisse der Philosophie und der Wissenschaft zu erfahren.

Voltaire hat in Paris folgende Perioden seines Lebens verbracht:
Paris war aber auch die Stadt der kleinen Leute, der Handwerker, der Kaufleute, der Manufakturarbeiter, die sich vor allem im Faubourg Saint Antoine ansiedelten. Sie besaßen wenig, waren in Compagnonades (Gesellenvereine) organisiert und erreichten manchmal in harten Arbeitskämpfen höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen. Sie hatten mit der Kirche nichts im Sinn, nannten Voltaire "l`homme aux Calas" und liebten ihn wegen seiner Forderung:
Ecrasez L`Infâme!

[Home] [Aufklärung] [Werk] [Freunde] [Kontakt]








weitere
ORTE:


[Cirey]
[Ferney]
[Genf]
[Berlin]
[Brüssel]
[Chatenay]
[Colmar]
[DenHaag]
[Fontainebleau]
[Gotha]
[Kleve]
[LaSource]
[Lausanne]
[London]
[Lunéville]
[Moyland]
[Plombières]
[Prangins]
[Saint Ange]
[Sceaux]
[Schwetzingen]
[Sellières]
[Senones]
[Sully]
[Ussé]
[Vaux]