voltaire topmenu
facebook-link
orte-seines-lebens
Voltaire Werkverzeichnis Deutsch







Kurzbiographie Voltaires lesen


Comtesse von Bentinck Freundin Voltaires


Ein Besuch in La Source (2005)


   

La Source ist heute Teil der Gebäude der Universität von Orléans, umgeben mit einem dazugehörigen Park, an den sich ein wunderschöner öffentlicher botanischer Garten mit seltenen Vögeln, Pflanzen und einem kleinen Restaurant anschließt, für den allein sich ein Besuch schon lohnt. Das Schloss wirkt zunächst klein, renovierungsbedürftig, aber auch sehr romantisch und hat sogar einen Voltairesaal, dort, vor dem Spiegel über dem offenen Kamin, thront seine Büste - die schöne von Houdon - und blickt ein wenig spöttisch in den Raum. Der Saal ist eher ein Zimmer, mit riesigem Tisch und blauem Tischtuch - wohl für die Sitzungen der Universitätsleitung hergerichtet  Auf alle Fälle hat man hier einen wunderschönen Blick - vorne heraus zur Allee mit den altehrwürdigen Bäumen und nach hinten zum Blumenpark mit einem prächtigen Springbrunnen. Es war eine gute Idee, den Park von La Source, in dem früher Lord Bolingbroke mit Voltaire spazieren ging, öffentlich zu machen. Auf diese Weise hat man ein wenig von der Liebe, mit der sich Lord Bolingbroke und die Marquise de Villette ihr 'kleines' Paradies geschaffen haben, gerettet.
 
 

--Bildergalerie-- Parkansicht La Source Zentralgebäude La Source Eingangstür La Source La Source vom Park Hintere Freitreppe La Source Blumenpark










weitere
ORTE:

[Paris]
[Cirey]
[Ferney]
[Genf]
[Berlin]
[Brüssel]
[Chatenay]
[Colmar]
[DenHaag]
[Fontainebleau]
[Gotha]
[Kleve]

[Lausanne]
[London]
[Lunville]
[Maisons-Laffitte]
[Moyland]
[Plombières]
[Prangins]
[Saint Ange]
[Sceaux]
[Schwetzingen]
[Sellieres]
[Senones]
[Sully]
[Ussé]
[Vaux]


Hintergundartikel lesen zum Thema: Die Reisen Voltaires (pdf)