14. Februar 2015 Veranstaltung zur Meinungsfreiheit in Kopenhagen überfallen

Der  55 jährige Filmemacher Finn Norgaard, Besucher der Veranstaltung des Lars Vilks Komitees, Kopenhagen, über das Recht, sich über Religionen lustig zu machen („Art, Blasphemy and Freedom of Expression“), starb im Kugelhagel des islamistischen Angreifers. Es scheint, daß er sich dem Angreifer entgegengestellt hat. An der Veranstaltung nahm der bekannte Mohammed Karikaturist Lars Vilks selbst teil, er war bereits mehrfach Ziel von islamistischen Angriffen. Wie bei dem Attentat am 7.1. in Paris ging es auch diesem Täter darum, Juden umzubringen, er fuhr zu einer Synagoge, wo er den 37 jährigen Wachmann Dan Uzan tötete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.