voltaire topmenu
facebook-link
orte-seines-lebens
Voltaire Werkverzeichnis Deutsch







Kurzbiographie Voltaires lesen


Comtesse von Bentinck Freundin Voltaires

 

Den Haag (La Haye) Voltaire als Diplomat


1713

Voltaire kommt als Privatsekretär des französischen Botschafters nach Den Haag. Er verliebt sich in Olympe Dunoyer, genannt 'Pimpette', deren Mutter eine Zeitschrift 'La Quintessence' herausgibt, in der sie Ludwig XIV. wegen seiner repressiven Religionspolitik angreift. Die Zeitschrift wird in den Kreisen der hugenottischen Flüchtlinge gelesen. Voltaires Briefe an Pimpette werden später in dieser Zeitschrift ebenfalls veröffentlicht - jedenfalls unternimmt Madame Dunoyer im Jahr 1713 alles, um die Liaison ihrer Tochter mit einem dichtenden Jüngling ungewisser Zukunft zu unterbinden. Sie beschwert sich beim Botschafter über dessen 'Privatsekretär' und Voltaire wird am 18. Dezember nach Paris zurückgeschickt, wo er am 24. ankommt. nach Paris

Französische Botschaft heute
Die französische Botschaft in Den Haag heute, nicht gerade ein Prachtstück

1722


22 September(?) Ankunft aus Brüssel mit Madame de Rupelmonde, die beiden bleiben 3 Wochen in den Haag, mit kleinen Abstechern nach Amsterdam. Voltaire sucht einen Drucker für sein Epos 'die Henriade',  für die er in Frankreich keine Druckerlaubnis erhalten hat und auch nicht erhoffen darf. Man wirft ihm vor, er habe die Königin von England zu positiv dargestellt. Deshalb beauftragt Voltaire jetzt den holländischen Verleger Le Viers, das Buch in einer sehr aufwendigen, mit zahlreichen Kupferstichen versehenen Ausgabe zu drucken. Die Subskription schlägt jedoch fehl, das Projekt muss aufgegeben werden. Trotzdem gefällt es Voltaire in Holland sehr gut, er bezeichnet es - im Vergleich mit Frankreich, als 'Paradies auf Erden' und lobt vor allem die bürgerlichen Tugenden und die Religionsfreiheit des Landes ( Brief an Mme de Bernières), er ist rundum glücklich.
Erst Ende Oktober fährt er nach Paris zurück. nach Paris

1740

20. Juli Anreise aus Brüssel. Voltaire wohnt im Oude Hof Palais, damals preußischer Besitz, heute Sitz des niederländischen Königshauses. Er hat von Friedrich II den Auftrag, die Auslieferung des ' Anti-Machiavell' zu verhindern.
Friedrich steht nicht mehr zu seinen im Anti-Machivell geäußerten Ansichten - nachdem er am 6. Juni König von Preußen geworden ist. Voltaire versucht die Auslieferung durch umfangreiche Korrekturen zu verzögern. doch der Verleger van Düren besteht auf seinem Vertrag und der 'Anti Macchiavell', von Voltaire verbessert (was Friedrich allerdings gar nicht findet), wird .gedruckt und ausgeliefert. 3. August reist Voltaire wieder nach Brüssel, um dort Friedrich zu treffen
 
Oude Hof in Den Haag

Der 'Alte Hof', ein Königspalast, repräsentativ, wie er sein soll! So beschreibt ihn Voltaire:

"Die Fassade des Gebäudes liegt im Hintergrund eines ungefähr quadratischen Hofes dessen beiden Längsseiten rechts und links von zwei Galerien begrenzt sind, die auf hohen Arkadengängen, die ungefähr das Niveau der umliegenden Häuser erreichen, liegen. Von einer Galerie zur anderen führt eine Eisenballustrade die den Passanten volle Sicht auf dieses schöne Anwesen gewährt. Hinter dem Gebäude befinden sich weite Gärten, die noch nicht all zu lange der Öffentlichkeit zugänglich sind. Heute dient dieses große Anwesen das so oft schon gekrönte Häupter beherbergt hat, den Ministern seiner preussischen Majestät, dem es jetzt gehört, zur Unterkunft."




 16. September Voltaire arbeitet nach dem Kurzbesuch in Moyland an einer zweiten, verbesserten Ausgabe des 'Anti-Macchiavell', er bezieht wieder sein Appartement im Alten Palais beim preussischen Botschafter von Raesfeld. Er schreibt über sein Domizil, den offenbar vernachlässigten Alten Hof in gereimten Versen (Brief an Friedrich vom 7.10.1740):

Ihr Palais in den Haag ist ein Sinnbild menschlicher Größe: Auf morschen Böden unter zerfallenden Dächern liegen Appartments, die unseres Herren würdig sind...hier gibt es Bücher, die seit fünfzig Jahren einzig von Ratten gelesen wurden und unter den größten Spinnweben Europas verdeckt sind, aus Furcht, daß sich Normalsterbliche ihnen nähern könnten. Wenn die Hausgeister dieses Palais sprechen könnten, so würden sie ohne Zweifel sagen: Kann es ein, daß dieser König, den ale Welt bewundert,uns für ewig aufgibt und er sein Palais so sehr vernachlässigt, während er sein Reich wieder aufbaut? "

Friedrich nutzt die Gelegenheit, um Voltaire zu einer Reise nach Preußen zu bewegen. Voltaire willigt schließlich ein und verlässt Den Haag am 6. November, um Friedrich in Berlin
zutreffen.
1743

20. Juni Anreise aus Brüssel. Voltaire wohnt erneut im Oude Hof, wo jetzt der preußische Botschafter Podewils residiert. Am 22. August verlässt er Den Haag in Richtung Berlin

 22. Oktober Anreise aus Bückeburg. Voltaire hält sich mehrere Tage in Den Haag auf und reist erst Anfang November nach Brüssel weiter.

[Home] [Aufklärung] [Werk] [Freunde] [Kontakt]








weitere
ORTE:

[Paris]
[Cirey]
[Ferney]
[Genf]
[Berlin]
[Brüssel]
[Chatenay]

[DenHaag]
[Fontainebleau]
[Gotha]
[Kleve]
[LaSource]
[Lausanne]
[London]
[Lunéville]
[Maisons-Laffitte]
[Moyland]
[Plombières]
[Prangins]
[Saint Ange]
[Sceaux]
[Schwetzingen]
[Sellières]
[Senones]
[Sully]
[Ussé]
[Vaux]