voltaire topmenu
facebook-link
orte-seines-lebens
Voltaire Werkverzeichnis Deutsch







Kurzbiographie Voltaires lesen


Comtesse von Bentinck Freundin Voltaires


Lunéville - im Reich Stanislas'

 

1735

 
  • 12.Mai: Voltaire reist mit der Gräfin von Richelieu in die jetzt von Elisabeth von Orléans regierte Grafschaft Lorraine. Am Hofe von Lunéville baut man die Experimente Newtons nach, Voltaire ist begeistert und genießt die freie und besonders die theaterfreundliche Atmosphäre, die er auch 13 Jahre später noch, zur Zeit von Stanislas, wiederfindet.
    Auszug aus seinem Bericht an seinen Freund M.de Formont vom 25.6.1735:

    Eh bien! mon cher philosophe, il y a bien du temps que je ne me suis entretenu avec vous. J’ai été à la cour de Lorraine, mais vous vous doutez bien que je n’y ai point fait le courtisan. Il y a là un établissement admirable pour les sciences, peu connu et encore moins cultivé. C’est une grande salle toute meublée des expériences nouvelles de physique, et particulièrement de tout ce qui confirme le système newtonien. Il y a pour environ dix mille écus de machines de toute espèce. Un simple serrurierdevenu philosophe, et envoyé en Angleterre par le feu duc Léopold, a fait, de sa main, la plupart de ces machines, et les démontre avec beaucoup de netteté. Il n’y a en France rien de pareil à cet établissement, et tout ce qu’il a de commun avec tout ce qui se fait en France, c’est la négligence avec laquelle il est regardé par la petite cour de Lorraine.

    Übersetzung:
    Ja nun, mein lieber Philosoph, es ist eine ganze Weile her, seit ich mich mit Ihnen unterhalten habe. Ich bin am Hofe von Lothringen gewesen, aber Sie vermuten richtig, wenn Sie meinen, daß ich nicht dort war, um den Höfling abzugeben. Dort gibt es ein bewundernswertes Wissenschaftskabinett, wenig bekannt und noch weniger gepfleg. Es handelt sich um einen großen Saal voll mit Einrichtungen die man braucht, um die neuen Experimente Newtons durchzuführen und zu überprüfen. Hier stehen für ungefähr zentausend Ecus Geräte aller Art. Ein einfacher Schlosser, der zum Philosoph wurde, war vom verstorbenen Herzog Leopold nach England geschickt worden, er hat mit eigener Hand die meisten dieser Geräte hergestellt und bedient sie mit viel Geschick. In ganz Frankreich gibt es zu dieser Einrchtung nichts Vergleichbares und das einzig Gemeinsame mit dem, was sich in Frankreich tut, ist die Geringschätzung, mit der der kleine lothringische Hof das alles betrachtet.

  • Ende Juni Voltaire reist nach Cirey, um dort mit Madame du Châtelet zusammenzutreffen. nach Cirey
 

1748

 
  • Januar: Ankunft Voltaires mit Madame du Châtelet in Lunéville, das jetzt von Stanislas 'regiert' und prachtvoll ausgebaut wird. An seinem Hof schließen sie enge Freundschaft mit Madame de Boufflers, Stanislas Lebensgefährtin, die auch 'Madame volupté' (etwa: Frau Wollust) genannt wird. Voltaires Stücke Zaire und Mérope und die neu verfasste Komödie La femme qui a raison  werden aufgeführt. Voltaire und Emilie führen ein ziemlich unstetes Leben, sie sind abwechselnd in Paris, Plombières, Lunéville. Auch der lothringische Hof wechselt seinen Standort häufig zwischen Commercy, La Malgrange, Nancy und Lunéville. Ein Fest gibt das andere. Im Dezember reisen Voltaire und Emilie von Lunéville aus nach Cirey, denn Emilie ist schwanger - von ihrem Liebhaber Saint Lambert.

 

 

1749

 
  • Juni: Rückkehr von Voltaire und Madame du Châtelet. Emilie du Chatelet schreibt an ihrem Buch Principes de la philosophie naturelle de Newton.
    Von Voltaire stammen aus dieser Zeit die Stücke Catalina und Electra
  • September Am 10.9. stirbt Emilie du Châtelet, am sechsten Tag nach der Geburt ihrer Tochter Stanislas Adélaide am Kindbettfieber. Sie wird in der Kirche Saint Rémy (heute:Saint Jacques) beigesetzt. Zwei Tage später reist Voltaire in Begleitung von Emilies Ehemann ab nach Cirey. nach Cirey

 

[Home] [Aufklärung] [Werk] [Freunde] [Kontakt]








weitere
ORTE:

[Paris]
[Cirey]
[Ferney]
[Genf]
[Berlin]
[Brüssel]
[Chatenay]
[Colmar]
[DenHaag]
[Fontainebleau]
[Gotha]
[Kleve]
[LaSource]
[Lausanne]

[Lunéville]
[Maisons-Laffitte]
[Moyland]
[Plombières]
[Prangins]
[Saint Ange]
[Sceaux]
[Schwetzingen]
[Sellières]
[Senones]
[Sully]
[Ussé]
[Vaux]