Charlotte Sophie von Bentinck - Aldenburg

Charlotte Sophie wurde 1715 geboren. Sie war das einzige Kind des Grafen Anton II. von Aldenburg, Edler Herr zu Varel und Kniphausen im Nordwesten Deutschlands. Als junges Mädchen wurde sie verheiratet mit Willem Bentinck, einem vielversprechenden holländischen Staatsmann aus einer Familie, die als steinreich galt. Leider war das nicht der Fall. Im Gegenteil - um sich eine seinem politischen Ehrgeiz angemessene repräsentative Stellung zu sichern, mußte er unbedingt eine vermögende Frau heiraten. Die Aldenburger hatten ebenfalls den Ruf, unermeßlich reich zu sein. Aber Länder und Schlösser des Grafen von A. waren mit Hypotheken belastet und er selbst schwer verschuldet.

Als Charlotte Sophie 1733 gegen ihren Willen, unter dem Druck ihrer Eltern, Willem Bentinck heiratete, liebte sie Albrecht Wolfgang zu Schaumburg-Lippe (dieser war Mitglied einer Freimaurerloge in die er Friedrich II. einführte). Nach 7 Ehejahren floh sie, ihre zwei Kinder zurücklassend, nach Bückeburg, der Residenz ihres Liebhabers. Zwischen ihr und Bentinck kam es daraufhin zu einer sogenannten Trennung von Tisch und Bett.

Als Albrecht Wolfgang 1748 starb, befand sie sich in einer verzweifelten Lage. Ihr wurde der Aufenthalt in Varel verboten und Bentinck offiziell als Herr der Aldenburgischen Güter anerkannt. In Berlin erbat Sie mit Voltaires Unterstützung die Hilfe Friedrichs, der versuchte, zu vermitteln, dabei aber teilweise eigene Interessen verfolgte und sie schließlich fallen ließ. Sie verlor daraufhin ihren Prozeß und zog schließlich nach Hamburg, wo sie bis zum Ende ihres Lebens wohnte. Sie starb 1800, im Alter von 85 Jahren. Sie war eine glühende Anhängerin der französischen Revolution. Ihr Leichnam wurde in der Familiengruft zu Varel bestattet.

Charlotte Sophie von Bentinck

Literatur:
Roman “Ich widerspreche stets” Das unbändige Leben der Gräfin Bentinck. Roman  Rowohlt 1997
Hella Haasse, 1996 auch verfilmt von Ben Verbong

Kürzlich veröffentlicht: Voltaire et sa "grande amie". Correspondance complète de Voltaire et de Mme Bentinck (1740-1778), éd.Frédéric Deloffre, Voltaire Foundation,"VIF", Juni 2003, 364 S.