Dokumentation
Inhalt Candide-Projekt Voltaire Voltaire's Candide Leibniz Entstehung Bernstein's Candide Leonard Bernstein Gattung Candide Musiktheater Dokumentation

 

Dokumentation der Arbeit:

1.     Arbeitsphase

Definition der Projektziele:

Erstellung eines multimedialen Demonstrationsmodells von Bernsteins „Candide“

Präsentation der Arbeit bei den Medientagen 2001 in Regensburg

Suche nach möglichen Themengebieten:

Biographie von Voltaire

Voltaires „Candide“

Leben im 17./18. Jahrhundert

Philosophie von Leibniz, Rousseau und Wolff

Biographie von Bernstein

Bernsteins „Candide“

Gesellschaftliche Situation der 50er Jahre in den USA 

Stilbestimmung Oper/Operette/Musical

Kommentierte Übersetzung des Musicaltextes

Musikalische Sprache

Geschichtlich-gesellschaftliche Hintergründe von Musikstücken

Dokumentation der Arbeit

Planung der Arbeitsweise:

Recherche/Materialsammlung

Gliederungsentwurf

Auswahl und Zusammenstellung der Materialien

Endgültige Gliederung

Ausarbeitung

Multimediale Darstellung

Aufteilung der o.g. Themengebiete in drei Gruppen:

  1. Voltaires „Candide“

  2. Bernsteins „Candide“

  3. Musikalische Analyse

2.     Arbeitsphase

Erstellung einer Gliederung anhand der Ergebnisse der Recherche:

Voltaires „Candide“ (Gruppe 1)

Inhaltsangabe

Geschichtlicher Überblick

Lebenslauf von Voltaire

Philosophie von Leibniz und Wolff

Bernsteins „Candide“ (Gruppe 2)

Leonard Bernstein: Leben und Werk

Geschichtlicher Entstehungshintergrund

Sammlung weiterer Kompositionen mit historischem Zusammenhang (Beispiele: s. Anhang unten )

Werkgeschichte

„Candide“ als Gattung (Gruppe 3)

Allgemeiner Überblick über das Musiktheater

Broadway-Oper

„Candide“ – Operette oder Musical?

3.     Arbeitsphase

Ausarbeitung der Texte

Interne Vorstellung des Projektes (Besprechung, Verbesserungen,...)

Multimediale Darstellung zusammen mit dem Projektleiter

Anhang:

Werke mit aktuellem geschichtlichen Hintergrund:

Joh. Valentin Meder  (1649 – 1719):  „Die beständige Argenia“ (Oper)

1675 – 1679: Krieg und Frieden zwischen Schweden und Dänemark

Joh. Wolfgang Franck  (1644 – 1710): „Kara Mustafa“

1.Teil – Die Belagerung Wiens
2.Teil – Der erfreuliche Entsatz Wiens

1683: Türken vor Wien

J. S. Bach  (1685 – 1750): „Laß Fürstin, laß noch einen Strahl“  BWV 198

Leipzig, 17. Oktober 1727 Trauerode auf den Tod der Gemahlin Augusts des Starken Christiane Eberhardine, Königin von Polen und Kurfürstin von Sachsen.

J. S. Bach (1685 – 1750): „Blast Lärmen, ihr Feinde“  BWV 205a

17. Januar 1734 Dramma per Musica zum Krönungsfest August III

J. S. Bach (1685 – 1750): „Preise dein Glück, gesegnetes Sachsen“BWV 215

5. Oktober 1734 Dramma per Musica zum Jahrestag der Wahl August III zum polnischen König

Bei Bach noch weitere Kantaten zu aktuellen Ereignissen!

L.v. Beethoven: „Der glorreiche Augenblick“ op.136

Kantate für 4 Solostimmen, Chor und Orchester zur Verherrlichung des Wiener Kongresses 1814

Joh. Brahms: „Triumphlied“ op. 5

für 8-stimmigen Chor und Orchester, Kaiser Wilhelm I. gewidmet anlässlich der Belagerung von Paris durch deutsche Truppen
Richard Wagner: „Politische Ouverture“  WWV 11   (verschollen)
komponiert 1830 in Dresden, als es im Gefolge der Julirevolution auch in Deutschland zu Straßenkämpfen kam.
Franz Schubert: „Auf den Sieg der Deutschen“
Lied mit Begleitung von zwei Violinen und Violoncello, 1813 anlässlich der Schlacht bei Leipzig

Arnold Schönberg: „Ein Überlebender aus Warschau“  op. 46 für Sprecher, Männerchor und Orchester